Familie und Beruf

die papis vom kollwitzplatz

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wesentlicher Eckpfeiler einer zukunftsorientierten Sozialpolitik. Was müssen die sozialdemokratischen Konzepte sein, um die Familien zu stärken und Beruf und Karriere unter einen Beruf zu bringen? Deine Ideen sind gefragt!

Eure Ideen sind gefragt und jede Stimme zählt!
Diskutiere das Thema ”Soziales und Familie und Beruf” mit anderen Nutzerinnen und Nutzern im → Forum.

Die bestbewerteten Beiträge zu diesem Thema:

Peter Schuster

Teilen:

Es ist eigentlich nicht einzusehen, dass die Wirtschaft einen permanenten Fachkräftemangel reklamiert und sich gleichzeitig fast alle Unternehmen in der Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für nicht zuständig erklären. Unternehmen ab einer Größe x Mitarbeiter sollten deshalb eine Anzahl y an eigenen Betreuungsplätzen nachweisen. Wenn sie diese Plätze nicht vorhalten wollen oder können, müssen sie eine entsprechende Abgabe z leisten, die zur Finanzierung öffentlicher Betreuungsplätze beiträgt.

waltraud

Teilen:

Selbstbestimmt wohnen im Alter – auch auf dem Land !

Als Alternativen zum Seniorenheim/Altersheim sollten mehr Wohnideen für ältere Menschen entwickelt und unterstützt werden. Wohnprojekte anders fördern, durch die zur Verfügungstellung /Ausschreibung von Ressourcen – verlassene Höfe, Häuser oder Grund, das Werben und Zusammenführen von Interessenten über die verschiedenen Medien.
Ich bin dabei: http://www.TräumerHof.de

Die aktuellen Beiträge zu diesem Thema:

Peter Schuster

Teilen:

Es ist eigentlich nicht einzusehen, dass die Wirtschaft einen permanenten Fachkräftemangel reklamiert und sich gleichzeitig fast alle Unternehmen in der Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für nicht zuständig erklären. Unternehmen ab einer Größe x Mitarbeiter sollten deshalb eine Anzahl y an eigenen Betreuungsplätzen nachweisen. Wenn sie diese Plätze nicht vorhalten wollen oder können, müssen sie eine entsprechende Abgabe z leisten, die zur Finanzierung öffentlicher Betreuungsplätze beiträgt.

waltraud

Teilen:

Selbstbestimmt wohnen im Alter – auch auf dem Land !

Als Alternativen zum Seniorenheim/Altersheim sollten mehr Wohnideen für ältere Menschen entwickelt und unterstützt werden. Wohnprojekte anders fördern, durch die zur Verfügungstellung /Ausschreibung von Ressourcen – verlassene Höfe, Häuser oder Grund, das Werben und Zusammenführen von Interessenten über die verschiedenen Medien.
Ich bin dabei: http://www.TräumerHof.de

Trag hier deine Ideen und Erwartungen ein:

Bitte beachte das Limit von 600 Zeichen!