Arbeitsmarktpolitik

Will Rap 4 Food ...

Immer weniger Menschen sind arbeitslos gemeldet. Aktuell hat Deutschland offiziell unter drei Millionen Arbeitslose. Dabei unterschlagen die Statistiken die vielen Menschen, die sich zurzeit in “Maßnahmen” befinden. Außerdem werden überproportional viele neue Stellen in der Zeitarbeit und damit in unsicheren Arbeitsverhältnissen geschaffen. Was muss die SPD tun, um diese Situation zu verbessern und welche Vorraussetzungen muss die Sozialdemokratie schaffen, damit wieder mehr Stellen in den Stammbelegschaften und sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen werden?

Eure Ideen sind gefragt und jede Stimme zählt!
Diskutiere das Thema ”Arbeit und Arbeitsmarktpolitik” mit anderen Nutzerinnen und Nutzern im → Forum.

Die bestbewerteten Beiträge zu diesem Thema:

mick

Teilen:

Die SPD sollte sich den Ruf als Arbeiterpartei zurückholen. Die heutigen Arbeitsmarktbedingungen sind nicht Gesellschaftsfähig. Ein Beispiel: Ich habe einen Arbeitsplatz als NFZ-Mechatroniker gesucht. Ergebnis: 98% waren Personaldienstleister. Problem: Weniger Steuern, sofortiges kündigen möglich. Man wird eine Marionette der Arbeitgeber. Passt ihm was nicht, bist Du sofort und ohne was machen zu können arbeitslos. Eine private Absicherung nicht gegeben. Daher sollte die SPD sich für ein Arbeiten einsetzen, wofür es sich zu arbeiten lohnt.

Maritta Strasser

Teilen:

Ich erwarte von der SPD, dass sie es Leiharbeitsfirmen unmöglich macht, Gebühren von Unternehmen zu verlangen die Leiharbeitnehmer in feste Anstellung übernehmen.
Außerdem erwarte ich, dass sie den Grundsatz “Gleiche Arbeit, gleiches Geld” durchsetzt. Außerdem müssen die Leiharbeitnehmer vom Betriebsrat, Frauenbeauftragten, Datenschutzbeauftragten u.s.w. der Ausleihenden Firma mit betreut und vertreten werden.

Die aktuellen Beiträge zu diesem Thema:

mick

Teilen:

Die SPD sollte sich den Ruf als Arbeiterpartei zurückholen. Die heutigen Arbeitsmarktbedingungen sind nicht Gesellschaftsfähig. Ein Beispiel: Ich habe einen Arbeitsplatz als NFZ-Mechatroniker gesucht. Ergebnis: 98% waren Personaldienstleister. Problem: Weniger Steuern, sofortiges kündigen möglich. Man wird eine Marionette der Arbeitgeber. Passt ihm was nicht, bist Du sofort und ohne was machen zu können arbeitslos. Eine private Absicherung nicht gegeben. Daher sollte die SPD sich für ein Arbeiten einsetzen, wofür es sich zu arbeiten lohnt.

Maritta Strasser

Teilen:

Ich erwarte von der SPD, dass sie es Leiharbeitsfirmen unmöglich macht, Gebühren von Unternehmen zu verlangen die Leiharbeitnehmer in feste Anstellung übernehmen.
Außerdem erwarte ich, dass sie den Grundsatz “Gleiche Arbeit, gleiches Geld” durchsetzt. Außerdem müssen die Leiharbeitnehmer vom Betriebsrat, Frauenbeauftragten, Datenschutzbeauftragten u.s.w. der Ausleihenden Firma mit betreut und vertreten werden.

Trag hier deine Ideen und Erwartungen ein:

Bitte beachte das Limit von 600 Zeichen!